Michael Rampa

"blind approximate" (dét.) © Michael Rampa
Michael Rampa
blind approximate

La peinture de Michael Rampa se révèle comme un souvenir. Précise par endroits, elle se dilue et disparaît en laissant des blancs qui contiennent autant de sens que les éléments que l’on distingue. Partant d’un motif ou d’une évocation historique, l’artiste construit ses peintures par superposition. Strate après strate, il pose des plages de couleur, des espaces en réserve et des figures, qui souvent font allusion à sa mémoire ou à d’autres œuvres. Dans ses peintures, à la limite de l’abstraction, Michael Rampa compose ainsi un monde onirique dont on cherche à percer le secret.
 
Natif de Château d’Oex, le peintre a régulièrement sillonné la Gruyère avec son carnet d’esquisses avant de poursuivre sa formation en autodidacte en Italie et en Grande-Bretagne. Pour sa première exposition monographique dans un musée, il revient sur ses propres traces et présente au Château de Gruyères ses derniers travaux.
 

http://michaelrampa.com


Avec le soutien de
Loterie Romande

 

 

Sur l'esplanade panoramique du Château :

Du 1er avril au 11 juin - Olivier Vogelsang – photographies

Le bouillonnement passionné des grand-messes vouées au culte du tuning, du vintage, de l’art ou de la reine automobile trouve un écho particulier dans l’écrin médiéval de Gruyères. A travers une trentaine d'instantanés inédits, Olivier Vogelsang, photographe genevois, pose son regard aiguisé – et amusé – sur les salons internationaux et leurs acteurs. +++

Photo du Salon de l'auto par Olivier Vogelsang

 

Willkommen auf dem website des Schlosses Greyerz. Die deutsche Version ist noch im Aufbau und wird in Kürze online sein. Für Informationen oder Anfrage, schreiben Sie bitte an info@chateau-gruyeres.ch.

Vorstellung    Oeffnungszeiten    Eintrittspreise    Lage

  

Vorstellung

Seit dem 13. Jahrhundert bekrönt Schloss Greyerz einen grünen Hügel im Herzen der Schweiz. Eingebettet in ein herrliches Alpenpanorama, wurde die mittelalterliche Burg nacheinander von den Grafen, die sie errichteten, den Freiburger Landvögten und den Genfer Familien Bovy und Balland bewohnt, bevor sie ihre Tore 1938 dem Publikum öffnete.

Heute birgt das Schloss prachtvolle Sammlungen, die von seiner langen, reichen Geschichte zeugen. Zu den Schätzen gehören die Rauchmäntel des Ordens vom Goldenen Vlies und kostbare mittelalterliche Glasgemälde, im Auftrag der Landvögte unter dem Ancien Régime gemalte Fresken, Malereien von Jean- Baptiste Camille Corot und die im 19. Jahrhundert von einer passionierten Künstlerkolonie geschaffenen Dekorationen des Rittersaals im Troubadourstil. Von den Befestigungsmauern bis zum Französischen Garten und vom Saal der Wachen bis zu den romantischen Salons lädt Sie Schloss Greyerz ein zu einem fesselnden Rundgang durch 800 Jahre Kunst, Geschichte und Legenden.

Oeffnungszeiten

Das Schloss ist täglich geöffnet. April bis Oktober von 9h00 bis 18h00 und November bis März von 10h00 bis 17h00.

Dauer der Besichtigung: 1 Stunde

Eintrittspreise

Erwachsene: CHF 12.00
Senioren, Studenten: CHF 8.00
Gruppen (ab 15 Erwachsene) : CHF 8.00
Kinder (von 6-15 jährig): CHF 4.00
Unter 6 jährig: gratis
Familien (2 Erwachsene, 3 Kinder bis 16) : CHF 25.00

Falls Sie am selben Tag ein anderes Museum (Maison du Gruyère, Tibet Museum, HR Giger Museum) besuchen wollen, dann verlangen Sie bitte ein Kombi-Billett.

Wir akzeptieren Kreditkarten und Euros (nur Banknoten) und geben das Wechselgeld nur in Schweizer Franken zurück.

Lage

https://goo.gl/maps/ZETJxaEsAqB2

Falls Sie mit den öffentlichen Transportmittel kommen, folgen Sie diesem Link.
www.cff.ch/horaire